Seit über 100 Jahren, Schlegel-Passage in Düren

                                                                                                                                                                                    Foto der Firma Ferd. Schlegel Wwe Automobile

Um 1900 entstand das Haus Schlegel in Düren, Wirtelstrasse 30/32 durch Ferdinand Schlegel 1909 †.

Peter Georg Schlegel setzte das Erbe fort. Hinzu kamen die Wirtelstrasse 36 und die Schützenstrasse 29.

Auf diesem Grund entstand die Firma Ferd. Schlegel Wwe Automobile, Motorräder, Fahrräder und Nähmaschinen mit einer Werksanlage,

der Betrieb bestand aus 55 Mitarbeitern.

Die Wirtschaftskrise 1929 führte dazu die Firmen zu schliessen und an Großfirmen zu verpachten.

Den größten Teil pachtete die Firma Erwege auch bekannt als Rubbedidub (135 Angestellte)

 

Foto der Firma Ferd. Schlegel Wwe Nähmaschinen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 1929 wurde auch die Nordsee AG Mieter

                                                                                                                                                                        Foto der Wirtelstrasse nach dem Bombenhagel am 16.11.1944

Am 16.11.1944 zerstörte ein übernatürlicher Bombenhagel große Teile von Düren. Auf dem Foto sind noch Reste von Uhren Breuer zu sehen.

1952 begann der Aufbau der heutigen Schlegel-Passage in Düren, der Grundstein wurde am 12.07.1952,

 in Form des alten Grundsteines der früheren Teppichfabrik Gebr. Schoeller gelegt.

Foto der Wirtelstrasse 32/34, Schlegel-Passage mit den Mietern Tack und Nordsee, ca. 1955.

Düren um 1950 Schützenstrasse

Foto von der Wirtelstrasse, der erste Karnevalsumzug nach dem 2. Weltkrieg